Herstellung homöopathische Dilutionen

Wir potenzieren die homöopathichen Dilutionen von Hand bis zur D- und C200 in der Mehrglasmethode, wobei wir wie folgt vorgehen:

Ein steriles 10 ml Braunglasfläschchen wird mit 6,9g 43 % Ethanol HAB 2016 gefüllt, 0,07g Vorpotenz hinzugegeben und mit einem PE - Tropfverschluss versehen. Hierauf wird das Fläschchen 10 mal kräftig gegen eine elastische Unterlage geschlagen (Buch) und geöffnet.

    

Vor Entnahme von 0,07g Arznei werden einige Tropfen aus dem Verschluss ablaufen gelassen, damit auf diese Weise die darin befindliche und unzureichend geschüttelte Flüssigkeit entfernt wird.

Sämtliche Glasfläschchen und Polyethylenverschlüsse werden nach einmaligem Gebrauch verworfen.

Für die Abgabe an den Patienten wird das Fläschchen randvoll gefüllt, um eine Dynamisierung beim Transport zu vermeiden. Auf besonderen Wunsch werden Dilutionen auch mit Wasser angefertigt.